Das Summerbreeze 2018 – Eine Preview

Das alljährlich stattfindende Summer Breeze Open Air in Dinkelsbühl rückt in greifbare Nähe. Als zweitgrößtes Metalfestival Deutschlands kann man mit 80.000 begeisterten Besuchern rechnen. Die Tickets für 129 Euro gelten für die ganze Zeitspanne des Summer Breeze, also von der Anreise am Mittwoch, den 16.08. bis zum Sonntag, den 18.08. Möchte man bereits am Dienstag anreisen entstehen zusätzliche Gebühren in Höhe von 10 Euro. Mit Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen darf man für weitere 10 Euro direkt auf den Camping Ground fahren und muss nicht zwangsläufig zelten.
Die Veranstalter bemühen sich auch 2018 wieder um Verbesserungen und diverse Neuerungen – wie verbesserte sanitäre Anlagen sowie mehr Handyladestationen. Wichtiger für die Musikliebhaber sind aber die Neuerungen um die Stages. Während auf der Main-Stage bekannte Bands wie Powerwolf, Behemoth oder Trivium für Stimmung sorgen, kann man auch abseits der größten Bühne zahlreiche talentierte Künstler finden. Bis zu 5.000 Personen finden nun unter dem Dach der neugestalteten Camel Stage Schutz vor dem Wetter. Komplett neu hinzugekommen ist die „Ficken Party Stage“, die das „Campsite Circus Zelt“ ersetzt und mit dem Versprechen auf eine wilde Feier Gäste lockt.
Für weitere Informationen bietet sich die Webseite des Festivals an, auf der auch Links zur offiziellen App (verfügbar für iOS sowie Android) zu finden sind.

Auftretende Bands

A Secret Revealed | Acranius | Alcest | Alestorm | Alien Weaponry | Amaranthe | Ancst | Annisokay | Any Given Day | Arch Enemy | At The Gates | Atena | Attic | Audn | Backyard Babies | Baest | Bannkreis | Beartooth | Behemoth | Bembers | Betraying The Martyrs | Blasmusik Illenschwang | Bloodbath | Bloodred Hourglass | Broken Teeth | Caliban | Cannibal Corpse | Carnifex | Carpathian Forest | Carpenter Brut | Celeste | Comeback Kid | Counterparts | Danko Jones | Deathrite | Die Apokalyptischen Reiter | Dirkschneider | Doro | Dying Fetus | Einherjer | Eisbrecher | Ereb Altor | Eskimo Callboy | Evil Scarecrow | Exhorder | Farmer Boys | Feuerschwanz | Fight The Fight | Forever Still | Fractured Insanity | Goatwhore | Graveyard | Groovenom | Gyze | Halcyon Days | Harakiri For The Sky | Heilung | Insanity | J B O | Japanische Kampfhoerspiele | Jasta | Jinjer | Kadavar 2 | Kataklysm | Korpiklaani | Luet | Malevolence | Marduk | Megaherz | Misery Index | Monument | Morbid Alcoholica | Mr Hurley und die Pulveraffen | Municipal Waste | Napoleon | Necrotted | Nervosa | Night In Gales | Night Laser | Northlane | Obscura | Omnium Gatherum | Ondt Blod | Orange Goblin | Orden Ogan | Origin | Orphaned Land | Pallbearer | Papa Roach | Paradise Lost | Parasite Inc | Perturbator | Phil Campbell And The Bastard Sons | Pillorian | Powerwolf | Pro Pain | Ram | Randale | Rock N Roll Wrestling Bash | Rolo Tomassi | Ross The Boss | Saltatio Mortis | Satyricon | Schandmaul | Seasons In Black | Sepultura | Sibiir | Sick Of It All | Sign Of Cain | Sirenia | Solstafir | Spitfire | Stillbirth | Suicidal Tendencies | Tankard | The Black Dahlia Murder | The Cruel Intentions | The Night Flight Orchestra | The Sleeper | The Spirit | Toxic Holocaust | Tragedy | Tragedy Of Mine | Trivium | Turisas | Van Schelln | Venues | Vreid | W A S P | Warbringer | Watch Them Fade | Wheel | Wolfheart

Niklas Nett und Dennis Eisermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.