Projekte und Unternehmen zum Thema Periode

© Einhorn

1. Einhorn.period. Waldemar Zeiler und Philip Siefer haben einhorn eigentlich gegründet, um faire Kondome zu produzieren, bei denen der Kauf nicht peinlich, sondern cool ist. Haben sie geschafft. Und als Cordelia Röders-Arnold ins Team kam, beschlossen sie, sich als nächstes Thema die Periode vorzuknöpfen und folgendes Ziel zu erreichen: #unfucktheperiod. Sie haben die größte Umfrage zum Thema Menstruation in Deutschland gestartet, an der insgesamt 20.000 Menschen teilgenommen haben. Demnächst gibt es dann auch faire Hygieneprodukte von einhorn. Wenn ihr mehr zu einhorn erfahren wollt, klickt hier und gelangt so zum Blog. Cordelia hat auch einen sehr spannenden und sehenswerten Ted Talk gehalten, den ihr euch hier anschauen könnt.

2. Ein anderer interessanter Blog zum Thema, auf dem allerdings nicht ständig etwas gepostet wird, ist http://www.die-menstruationsbeauftragte.de/mein-blog/

3. Ready for red ist eine Lernplattform rund um das Thema Periode. Leider kostet der Zugang 9,99 Euro für vier Tage, allerdings gibt es für Lehrkräfte die Möglichkeit, Informationsmaterial etc. anzufragen und durch Förderung kann dies für eine gewisse Zahl an Schulen und Vereinen gratis gestellt werden. Da es sich aber auch um ein österreichisches Projekt handelt, wissen wir nicht, wie es mit Schulkooperationen in Deutschland aussieht. Umsonst könnt ihr allerdings das ein oder andere Quiz auf der Website finden, sowie auch den Periode Rechner, bei dem ihr ausrechnen könnt, wie viel ihr in etwa schon an Hygieneprodukten verbraucht habt und was noch auf euch zukommt.

Ooshi-Gründerinnen Kristine Zeller und Kati Ernst // Copyright @ooshi

4. Ooshi – die Gründerinnen von ooshi, Kristine und Kati, wollten beide etwas Neues machen, haben sich zusammengetan und dabei herausgekommen ist ooshi – die erste Periodenunterwäsche Deutschlands. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass die Gründerinnen auf Instagram viel Einblick in die Produktion etc. geben und sich gleichzeitig nicht nur alles um ihr eigenes Produkt dreht und man sich vorkommt, wie in einer Dauerwerbesendung, sondern sie beschäftigen sich auch mit vielen anderen Dingen. Zum Beispiel im ooshi Advent oder beim ooshi Bookclub. Um mehr dafür zu erfahren, geht einfach mal auf die Instagram Seite der beiden.

5. Franka Frei hatten wir ja bereits im Interview hier vorgestellt. Sie hat sich sogar in ihrer Bachelorarbeit mit dem Thema Periode auseinandergesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.