Buchvorstellung: Der Ursprung der Welt – Liv Strömquist

Ein weiteres Buch beziehungsweise dieses Mal ein Comic zum Thema Menstruation und in dieser Hinsicht fast schon ein Klassiker, der mir ebenfalls von vielen inspirierenden Menschen empfohlen wurde und auch Franka im Interview erwähnt und empfiehlt, ist „Der Ursprung der Welt“ von Liv Strömquist. Die Schwedin kombiniert hier Witz, Wissen und Geschichte so gekonnt, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen und man ganz vergisst, dass es hier eigentlich um die Periode und somit leider auch um ein „Tabuthema“ geht. Die Zeichnungen sind nicht nur gut, sondern passend zum Text auch wirklich lustig.

Zum Beispiel stellt sie auf lustige Art und Weise verschiedene Männertypen vor, die sich ganz offensichtlich zu sehr dafür interessieren, was als „das weibliche Geschlechtsorgan“ bezeichnet wird. Da gibt es den Herrn John Harvey Kellogg, Dr. Isaac Baker-Brown, John Money und so weiter und sofort. Und sie alle hatten eines gemein: Sie hatten ein gesteigertes Interesse  an und aus heutiger Sicht durchaus abgedrehte Ansichten zum weiblichen Geschlechtsorgan.
Außerdem geht Liv Strömquist ausführlich auf die Wiege der westlichen Tradition ein: Sie beschäftigt sich mich archäologischen Funden, die die Vagina zeigen, und ordnet diese mit kecken Sprüchen ein.

Besonders für diejenigen, die keine Lust auf schnöde Literatur zum Thema haben, einfach Comic-affin sind und sich auf eine komplett andere Art mit dem Thema auseinandersetzen wollen, ist dieses Buch perfekt geeignet. Aber auch für alle anderen lohnt sich der Blick ins Buch, denn viele Bücher zum Thema Periode lesen sich – wenn auch unheimlich spannend und höchst interessant – doch öfter auch mal als „Fachliteratur“ und zum Teil einfach sehr wissenschaftlich. Versteht uns nicht falsch, das mag sicher für viele Menschen auch seinen Reiz haben, aber wir haben versucht, euch Bücher rauszusuchen, die ein bisschen lockerer an dieses (Tabu-)Thema herangehen und den krönenden Abschluss macht jetzt dieser Comic.

Den Comic könnt ihr für 19,95 Euro erwerben. Er ist im Avant Verlag erschienen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.